Empfohlene Impfungen im Säuglings-und Kleinkindalter (Geburt bis zum 6. Geburtstag)

Schutzimpfungen stellen die wirksamste Prophylaxe zum Schutz des Neugeborenen vor Infektionskrankheiten dar. Es werden meistens Kombinationsimpfstoffe angeboten, um die Zahl der erforderlichen Injektionen möglichst gering zu halten.

Folgende Impfungen werden dringend empfohlen:

  • 6-fach Impfung gegen Diphtherie, Tetanus, Keuchhusten, Kinderlähmung, Hämophilus influenzae und Hepatitis B

Es sind 3 Teilimpfungen im 3., 5. und 12.–14. Lebensmonat notwendig.

Die Impfung wird im Rahmen des Kinderimpfkonzeptes kostenfrei angeboten.

  • Masern-Mumps-Röteln (Lebendimpfstoff)

Es sind 2 Teilimpfungen ab dem vollendeten 9. Lebensmonat erforderlich. Impfabstand bei Erstimpfung im
1. Lebensjahr mindestens 3 Monate, dann mindestens 4 Wochen.

Die Impfung wird im Rahmen des Kinderimpfkonzeptes kostenfrei angeboten

  • Pneumokokken

Es sind 3 Teilimpfungen im 3., 5. und 12.–14. Lebensmonat erforderlich. 

Die Impfung wird im Rahmen des Kinderimpfkonzeptes kostenfrei angeboten.

  • Rotaviren (Lebendimpfstoff)

Es sind 3 Teilimpfungen ab der vollendeten 6. Lebenswoche mit einem Mindestabstand von 4 Wochen erforderlich. Der Impfzyklus muss bis zur Vollendung der 32. Lebenswoche abgeschlossen sein. Es handelt sich um eine Schluckimpfung.

Die Impfung wird im Rahmen des Kinderimpfkonzeptes kostenfrei angeboten.

  • FSME Impfung

Die Impfung kann ab dem vollendeten 1. Lebensjahr durchgeführt werden. Es sind 3 Impfdosen für die Grundimmunisierung notwendig. Die Intervalle der Impfungen hängen vom verwendeten Impfstoff ab.

Nach 3 Jahren ist eine Auffrischungsimpfung erforderlich (dann alle 5 Jahre).

  • Influenza Virus

Ab dem vollendeten 6. Lebensmonat stehen tetravalente Totimpfstoffe zur Verfügung (bei Erstimpfung 2 Impfdosen im Abstand von mindestens 4 Wochen, dann jährlich nur mehr eine Impfung).

Ab dem 2. Geburtstag wird die Verwendung eines Lebendimpfstoffes, welcher durch die Nase verabreicht wird, empfohlen (bei Erstimpfung 2 Impfdosen im Mindestabstand von 4 Wochen, dann jährlich nur mehr eine Impfung).

Die Grippeimpfung muss jährlich durchgeführt werden, da sich die Virenstämme ändern.

  • Meningokokken B

Je nach Altersgruppe kommen verschiedene Impfschemata zur Anwendung

 

Darüber hinaus gibt es noch folgende weitere Impfungen, welche zum Schutz des Neugeborenen empfohlen werden.

  • Feuchtblattern

  • Hepatitis A

  • Meningokokken C

Informieren Sie sich bei Ihrem Arzt über diese sinnvolle Maßnahme zur Erhaltung der Gesundheit Ihrer Kinder!

 

Impressum: Amt der Niederösterreichischen Landesregierung – Abteilung Gesundheitswesen,  A-3109 St.Pölten, Landhausplatz 1, E-Mail: post.gs1@noel.gv.at,Tel. 02742 9005

Die auf dieser Seite wiedergegebenen Inhalte dienen zur Information der Landesbürgerinnen und Landesbürger. Für enthaltene Fehler, die trotz eingehender Recherche und Aufarbeitung entstanden sind, kann keine wie immer geartete Haftung übernommen werden. Weiters erklärt sich das Land Niederösterreich als nicht verantwortlich für den Inhalt von extern liegenden Internetseiten, auf die mit einem Link verwiesen wird. Jede Nutzung bzw. Weiterverwendung von Inhalten (dies gilt insbesondere für Texte, Bilder, Grafiken und Programmcode) außerhalb der Internetseiten des Landes Niederösterreich und die Portierung auf andere Medien bedarf ausnahmslos der schriftlichen Genehmigung des Medieninhabers. Die in dieser Website enthaltenen Gesetze und Verordnungen werden lediglich in nichtauthentischer Form zum Zwecke der Information wiedergegeben und sind weder als Kundmachungen im Sinne bundes- oder landesrechtlicher Kundmachungsbestimmungen gedacht noch als Kundmachung im Sinne bundes- oder landesrechtlicher Kundmachungsbestimmungen aufzufassen.